2 SmartPhone Bauanleitung

2-Smartphone

2-Smartphone ©Marcus Stark / www.pixelio.de

Eigentlich wollten wir an dieser Stelle eine Bauanleitung für ein 2Smartphone (Too Smart-Phone) veröffentlichen, haben uns nun jedoch dazu entschlossen, dass die Veröffentlichung einfach zu gefährlich ist. Damit unsere 10 jährige Entwicklungsarbeit aber nicht vollkommen umsonst war und zwei unserer Mitarbeiter nicht grundlos ihr Leben lassen mussten, haben wir Euch hier zehn Gründe genannt, weshalb die Menschheit niemals ein 2Smartphone entwickeln und veröffentlichen sollte. Glaubt uns, wir haben es am eigenen Leib gespürt und sind nur knapp entkommen (dazu vielleicht ein anderes Mal mehr):

 

10 Gründe weshalb wir das 2Smartphone nicht veröffentlichen:

1. Sobald Du sein Touchdisplay berührst, versendet es eine Anzeige wegen sexueller Nötigung.
2. Der Pin hat aus Sicherheitsgründen mindestens 50 Zeichen, wobei jeder Buchstabe und jede Zahl nur 1 Mal verwendet werden darf
3. Um die Tastensperre zu betätigen, musst Du einen weiteren Sicherheitspin eingeben (wieder minimal 50 Zeichen). Um die Tastensperre zu lösen, musst Du einen dritten Pin mit 10 Zeichen eingeben (war noch ein Bug, der vor der Veröffentlichung noch auf 50 Zeichen angehoben worden wäre).
4. Die 0 – Taste funktioniert aus Prinzip nicht, da es Dich bereits für eine Null hält.
5. Um die Vermehrung der menschlichen Rasse zu stoppen, ist die Strahlenbelastung so hoch, dass alle Männer im Umkreis von 10 Metern Impotent werden.
6. Es weigert sich, Deine dümmlichen Tweets und SMS zu versenden und versendet stattdessen alternative Haikus. Beispiel: „Die Vergangenheit – ist oftmals das Fundament – für den Zukunftsbau.“ )
7. Die Lokalisierung funktioniert nur in Monaco – woanders sollte das 2SmartPhone seiner Meinung nach einfach nicht sein.
8. Es denkt DU wärst eine APP und versucht dich im Hintergrund permanent zu deinstallieren.
9. Es hängt sich alle fünf Minuten auf, nur um Deinem Anblick und Deinem Geruch zu entgehen.
10. Es denkt im Hintergrund DU hättest Dich aufgehangen, weil Du einfach nicht so funktionierst wie es will.

Gerne könnt Ihr uns im Kommentarfeld weitere Begründungen schreiben, weshalb es richtig ist, dass wir unser 2Smartphone nicht veröffentlichen. Unser Geschäftsleiter, der dieses Teufelsgerät noch nie in der Hand halten musste, überlegt nämlich noch immer es zu veröffentlichen…

Der Rest von uns denkt hingegen eher über die Entwicklung einer Alternative namens 2Smart2Phone nach, welches aus Prinzip nur Twittert. Was meint ihr?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.