Apple und Smart Home

Apple und Smart Home

Heutzutage ist das Smart Home bereits fester Bestandteil in vielen Häusern und Wohnungen. Der Grund dafür ist simpel. Dank der Vernetzung unterschiedlichster Geräte, lässt es sich bequemer wohnen. Auch Apple hat diesen Trend erkannt und ein System entwickelt, das viele Komponenten umfasst. Doch welche Geräte lassen sich damit steuern und worauf gilt es zu achten.

Diese Geräte können eingebunden werden

Der Umfang des durch Apple geschaffenen Smart Homes ist groß und vielfältig. Einfache Aufgaben wie das An- und Ausschalten von Leuchten, Heizungen oder Ventilatoren sind ebenso möglich, wie die smarte Steuerung von Überwachungskameras. Letzte lassen sich dank der Home App sogar von überall aus einsehen. Klingelt es an der Haustür, obwohl niemand Zuhause ist, bekommt der Besitzer ein Signal. Daraufhin kann er die App nutzen und mittels der Kameras einsehen, wer gerade sein Grundstück betreten will. Ebenfalls aus der Ferne können viele der modernen Küchengeräte gesteuert werden. Ob das Vorheizen des Ofens oder Kaffeekochen – all diese Vorgänge können aus der Ferne mittels App gestartet werden.

Apple Smarthome

Der Einsatz smarter Technik kennt kaum Grenzen.

Wer sich für das Smart Home System von Apple entscheidet, der stößt dabei auf weitere technische Aspekte, die viele Systeme nicht besitzen. So lassen sich hochwertige und elektrisch gesteuerte Fenster ebenso leicht mit Hilfe der Home App steuern wie die Haustür. Steuern lässt sich das HomeKit auf unterschiedlichste Art. Es besteht die Möglichkeit der Steuerung via Tasteneingabe, aber auch mittels Spracheingabe über Apples Sprachassistenten Siri. Auf diesem Weg können beispielsweise Garagentore künftig geöffnet werden, ohne dass der Fahrer des Autos aussteigen oder sein Smartphone in die Hand nehmen muss. Eine simple Aufforderung an Siri reicht dann vollkommen aus.

In Zukunft ist davon auszugehen, dass es mehr und mehr Geräte geben wird, die mit der App und dem Kit kompatibel sind. Dies ist insbesondere dem Umstand geschuldet, dass Apple Nutzerbasis mittlerweile einen sehr großen Einfluss auf den Markt hat und somit für viele Unternehmen wichtig ist.

Wie werden Geräte integriert?

Um kompatible Geräte in die Home App zu integrieren, bedarf es einer Voraussetzungen. So braucht es bei Smartphones oder Tablets das Betriebssystem iOS 8.1 oder eine neuere Variante.

Apple Smarthome App

Auch mit umfangreichen Möglichkeiten, bleibt die App leicht einzurichten.

Die Integration der Geräte selbst ist sehr einfach gestaltet, da Apple bei der Entwicklung großen Wert auf Benutzerfreundlichkeit gelegt hat. Wer zum Beispiel eine smarte Leuchte einbinden will, der muss lediglich Bluetooth sowie die App aktivieren. Innerhalb weniger Sekunden scannt die App dann das Gebäude nach smarten Geräten und listet diese auf. Nach der Auswahl des entsprechenden Gerätes führt die App den Anwender schrittweise durch die Installation.

Wer sich für den Einsatz des Homekits in den eigenen vier Wänden interessiert, der sollte jedoch auf einen Aspekt besonders achten. Kompatibel sind ausschließlich Komponenten, die durch Apple zertifiziert wurden.


Bildnachweise:
Titelbild: PixabaygeraltCC0 Public Domain
SmartHome im Haus: PixabaygeraltCC0 Public Domain
SmartHome App: PixabayDariuszSankowskiCC0 Public Domain

Ein Gedanke zu „Apple und Smart Home

  1. Silke

    Spannendes Thema das Smart Home. Ich hab auch auf diversen Geräten eine App installiert, mit der ich Jalousien & Co. einfach steuern kann. Am liebsten nutze ich Smart Home für meine Küche, da gibt es echt heutzutage schon soooo Wahnsinns-Technik.
    Vielleicht kann man da bei diesem hier das ein oder andere noch ergänzen 🙂 Cool ist finde ich der smarte Kühlschrank. Der merkt, was fehlt und dir direkt eine Einkaufsliste aufs Smartphone schickt..

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.