Blogrundschau Holz Technik 12/2015

Blogrundschau Holz Technik
Riccardo Düring

Ricc – ich blogge für Euch

Hallo liebe Leser der Blogrundschau,

nachdem nun endlich die letzten fehlenden Teile für meinen Raspberry-Server geliefert wurden, konnte ich diesen am Wochenende fertigstellen. Er besteht aus eine Equalizergehäuse, in dem ich die Netzteile, den Raspberry Pi und zwei 500-Giga-Festplatten untergebracht habe. Der Pi sowie die beiden Festplatten lassen sich einzeln von außen an- und ausschalten. Zusätzlich habe ich die Anschlüsse für HDMI und Netzwerk in Buchsen nach außen ins Gehäuse gelegt. jetzt kann er endlich seinen Platz beziehen und verrichtet nun hoffentlich lange und vor allem stromsparend seine Arbeit. Zum Bau wird es natürlich noch einen extra Beitrag geben.

Blogrundschau Holz und Technik

Beistelltisch mit Steinplatte

Ich hatte angekündigt, dass ich diesen Bau auf Michas-Holzblog weiter verfolgen werde und bin immer mehr begeistert. Das Fußgestell hat Formen bekommen und die Holzverbindungen sind einfach genial. Da kommt schon ein wenig Neid. Von diesen Fähigkeiten bin ich weit entfernt.

http://michael-hild.blogspot.de/2015/03/projektvorstellung-beistelltisch-mit_18.html

Das (Bad) wird ja immer schöner

Nicht nur, weil es meinem Bad fast perfekt gleicht – es ist wirklich toll geworden. Und was viele bei einem solchen Projekt immer nicht glauben, sind die investierten Kosten. „Das muss doch ein Vermögen gekostet haben.“ Nein, wie dannwollenwirmal zeigt, und wie es auch bei mir war – mit Eigenleistung ist so ein Bad bezahlbar.

http://www.dannwollenwirmal.de/?p=903

Schweifsäge

Ich muss gestehen, dass ich den Ausdruck und den Sinn der Schweifsäge nicht kannte. Aber darum geht es mir auch nicht. Mir gefällt allgemein der Gedanke von auf dem Holzweg unterwegs, sich sein Werkzeug selber zu bauen. Besonders fasziniert es mich, wenn aus einem Stück rohem Naturholz etwas entsteht und gerade das wird sehr gut gezeigt.

https://slowwood.wordpress.com/2015/03/16/schweifsage-teil-1/

LED Update outdoor Wandtafel

Ein interessantes Projekt, welches bei mir auch mal auf dem Plan stand, ist bei heim-elich nicht ganz aufgegangen. Bzw. doch, wenn man es als Wortspiel auslegt. Jedenfalls hängt da nun ein beleuchteter Rahmen an der Hauswand, der eine interessante „Tagesfüllung“ benötigt. Eventuell könnt Ihr behilflich sein.

http://heim-elich.blogspot.de/2015/03/led-update-outdoor-wandtafel.html

Kinderbett – Beistellbett

Ich mag es, wenn die Kleinen mit handgefertigten Möbeln aufwachsen. Was ist schöner als sagen zu können „Das Kinderbett habe ich selber gebaut.“ Auch das Bett meiner Kleinen habe ich selber gebaut. Daher möchte ich auch auf den Beitrag auf Domonik’s Blog verweisen. Glückwunsch an die Schwester.

http://domholzblog.blogspot.de/2015/03/fur-berni-nob.html

Gedrechselte Osterhasen

Eigentlich wollte ich aus meiner „Blogrundschau Holz und Techik“ aus ein Oster-Spezial machen. Ich habe aber schnell bemerkt, dass das nicht funktioniert. Bis auf Hoizbastla, halten sich die Heimwerker ziemlich mit Osterarbeiten zurück. Dafür gibt es hier eine wirklich tolle Arbeit zu sehen. Beachtet bitte auch das letzte Bild – finde klasse.

http://hoizbastla.blogspot.de/2015/03/gedrechstelte-eiserhasen-ah-osterhasen.html

Mein Titelbild zeigt meine gestrigen Versuche Eier als Heimwerker auszublasen. Ich muss leider gestehen, dass das nichts war und ich doch zur alten Methode und dicke Backen greifen musste.

Gruß Ricc

4 Gedanken zu „Blogrundschau Holz Technik 12/2015

    1. Riccardo DüringRiccardo Düring Beitragsautor

      Ich habe es probiert und mit einem Druckminderer (fast auf Null) wäre das fast auch möglich. Ich denke aber, die Druckverteilung ist ein Problem. Puste ich mit der Druckluftpistole ins Loch, drückt der Überdruck auch im oberen Bereich, wo es keinen Gegendruck gibt und die Eierschale platzt. Bläst man aber mit dem Mund, umschließt man das Ei oben und erzeugt innen wie außen denselben Druck. Das Ei kann oberhalb also nicht platzen.
      Man bräuchte ein Gehäuse, in dem sich das ganze Ei befindet. Einzig die kleine ausgestochene Öffnung dürfte aus diesem Gehäuse Kontakt nach draußen haben. Wird in diesem Gehäuse Druck aufgebaut, bildet sich kein Überdruck im Ei, da um das Ei derselbe Druck herrscht. Überdruck gibt es nur an der kleinen Öffnung nach draußen und da kann er samt Eiinhalt gerne entweichen ohne das Ei selber zu beschädigen.

      Antworten
      1. HdH

        Eventuell solltest du aus einem Saugnapf mit einem zentralen Loch für die Druckluftpistole eine Eierasblasmaschine zusammenklöppeln. Leider habe ich keinen Kompressor, sonst wäre jetzt bestimmt am ausprobieren 🙂

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.