Blogvorstellung – Sandros Bastelblog

Sandros Bastelblog

Nach langer Pause, möchte ich Euch heute mal wieder ein tolles Blog vorstellen. Wir kennen uns (virtuell) schon ziemlich lange und ich finde es toll, dass seine Projekte so verschieden sind. Mal gibt es kleine Dekoherzen und mal einen Sandkasten als Piratenschiff. Frei nach dem Motto: „alles mögliche selbst gebastelt“.

Sandros Bastelblog

Dennis alias Sandro

Sandros Bastelblog

Hallo Sandro,
wir kennen uns schon ziemlich lange, damit aber auch unsere Leser wissen, um wen es hier heute geht, stell Dich bitte mal kurz vor. Wer bist Du und was machst Du, wenn nicht gerade in der Werkstatt aktiv bist?

Moin.
Ich bin Dennis, auch Sandro genannt. Ich bin zarte 37 Jahre alt, Vater zweier Kinder und arbeite in der IT. Gelernt habe ich aber durchaus etwas vernünftiges. Ich bin gelernter Energieelektroniker. Also schon was Handwerkliches. In meiner Freizeit spiele ich Volleyball, bastle an diversen Projekten oder unternehme was mit den Kindern.

 

Wieder mal ein Blogger der beruflich aus der IT-Szene kommt. Langsam überlege ich, ob ich eventuell den falschen Beruf gewählt habe. Daher auch an Dich die Frage, wie kommt man zum Bloggen und meinst Du, dass Dein Beruf darauf Einfluss hatte?

Sandros Bastelblog

„neue Treppen braucht das Land“

Ja, es ist schon auffällig wie viele IT´ler nebenbei noch Heimwerker sind. Das ist mir auch schon aufgefallen. Ob mein Beruf Einfluss hatte, das ich zum Blogger wurde, kann ich nicht sagen. Aber es hilft natürlich sehr, wenn man sich etwas mit der Materie auskennt. Also beim Aufbau des Blogs hat mich mein Job sicherlich nicht behindert 😉 Zum Bloggen bin ich zum einen aus Neugier, zum anderen durch einen Aufruf zu einem Blog-Award gekommen. Ich hatte schon einige Webseiten mit einem CMS-System gebaut. Da hat mich interessiert wie ein Blog funktioniert. Als dann Bosch zum Blog-Award aufgerufen hat, habe ich Nägel mit Köpfen gemacht. Das hat sich gelohnt, ich habe mit meinem Blog den zweiten Platz gemacht. Seit dem Präsentiere ich regelmäßig meine Projekte auf meinem Blog.

Sandros Bastelblo

Fingerboard-Rampe

Wie Du weißt, schreibe ich eine wöchentliche Blogrundschau und sehe daher auch regelmäßig auf Dein Blog. Es ist ein wenig still geworden bei Dir. Wird sich das wieder ändern?

Ja, das wird sich definitiv wieder ändern. Anfang des Jahres gab es bei mir große Veränderungen im privaten Bereich. Das hat mich sehr eingespannt und ich muss erst mal den neuen Alltag zum Alltag werden lassen. Es sind aber schon wieder neue Projekte in der Pipeline und ein Produkttest steht auch noch aus. Ihr dürft also gespannt sein, es geht wieder weiter.

Sandros Bastelblog

Teelichter

Na dann viel Erfolg in der neuen Zukunft.
Was mir als erstes auffiel, ist der Name „Sandro´s Bastelblog“. Eigentlich widerspricht sich das mit Deinen Projekten. Hat das Wort basteln für Dich eine andere Bedeutung oder war ein anderer Blogaufbau geplant?

Hm, welche Bedeutung hat das Wort denn für dich? Klar steht Basteln für das, was man in der Schule aus Papier ausschneidet. Für mich steht basteln gleich mit werkeln. Ich Bastel also so vor mich hin und schwups, hab ich ein Hochbett fertig. Mein Blog war schon so geplant wie er jetzt ist. Zudem fand ich den Namen ganz schön und leicht zu merken.

Nun wollte ich mir eigentlich Deinen ersten Blogbeitrag ansehen, finde aber keine zeitliche Übersicht. Also, ohne nachzusehen, was war Dein erstes veröffentlichtes Projekt und existiert es heute noch?

In der Tat habe ich keine Zeitleiste in meinem Blog. Mir geht es dabei auch eigentlich, meine Projekte zu präsentieren und um Anregungen zu geben. Da finde ich es ziemlich egal, wann ein Beitrag geschrieben wurde. Die Leute interessiert eher was bestimmtes, das können sie über die Menüleiste finden. Es sucht ja keiner nach einem Datum. Ok, keiner außer dir. Mein erster Blogeintrag war eine Fingerboard-Rampe  Die Rampe steht auch noch bei meinem Neffen. Mein Erstes Projekt, das mich mit dem Bastelfieber angesteckt hat, war die Treckerhalle von meinem Sohn. Ein kleines Bild dazu gibt es auf der „über mich Seite„.

Ein Heimwerker lebt von Höhen und lernt aus Fehlern. Auf welches Projekt bist Du so richtig stolz und was hättest Du lieber nicht veröffentlicht?

Sandros Bastelblog

Doppelkeksspender

Eigentlich bin ich auf so ziemlich alles stolz, was ich geschaffen habe. Besonders war allerdings das Projekt „Doppelkeksspender“  Hier hat sogar DeBeukelaer angerufen weil sie das Projekt entdeckt hatten und es so klasse fanden. Seit dem bekomme ich ein mal im Jahr eine große Kiste Kekse geschickt. Dann ist da noch das Projekt „neue Treppen braucht das Haus“  Hier sehe ich jedes mal wenn ich nach hause komme, wie schön das geworden ist. Ein Projekt das gedauert, aber sich gelohnt hat. Projekte die ich nicht veröffentlichen wollen würde, gibt es eigentlich nicht. In letzter Zeit habe ich einiges an der Bandsäge probiert. Da hat so einiges nicht geklappt. Ich denke ich werde davon ein paar Outtakes veröffentlichen. Sowas sehe ich eher als Lehrgeld als Projekt an. Solche Geschichten wärmen mich immer, in dem sie im Kaminofen landen.

Ich sehe bei Dir viele große Bauten vom Sandkasten bis zur Gartenliege. Daneben aber auch kleine einfache Teelicht-Halter und Dekostücke. Welche Arbeiten liegen Dir mehr, die schnelle kleinen oder die großen mit viel Planung?

Hier kann ich klar sagen, beides. Manchmal will ich schnelle Erfolge sehen, da sind die Teelichthalter eine willkommene Abwechslung. Aber ich arbeite auch sehr gerne an großen Dingen, Sachen die nicht im Schrank verschwinden, sondern täglich gesehen oder genutzt werden, wie der Stubentisch  oder das Hochbett für meinen Sohn.

Sandros Bastelblog

Hochbett für Sohnemann

Dein Blog ist schon ziemlich gut im Netz vertreten und das ist auch nicht Deine erste Blogvorstellung. Gibt es etwas, was Du noch erreichen möchtest?

Das ist eine gute Frage. Der Statistik nach habe ich einige Besucher (oder bin ich das etwa immer selber?), jedoch gibt es eher wenige Kommentare. Hier möchte ich noch mehr die Meinung der Besucher lesen. Hab zwar noch keine Ahnung wie ich das umsetzen will, aber das ist ein Punkt der direkt hinter Weltherrschaft steht. Mal sehen was ich schneller hinbekomme. Aber an oberster Prio steht erst mal das regelmäßige Bloggen wieder aufzunehmen.

Damit bedanke ich mich für das nette Interview, wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und mögen Dir nie die Ideen ausgehen. Ich freue mich darauf, wieder mehr von Dir zu lesen.

Möchtest auch Du, dass Dein Bastel- oder Heimwerkerblog von mir vorgestellt wird, dann bewebe Dich einfach per Mail bei mir.

3 Gedanken zu „Blogvorstellung – Sandros Bastelblog

  1. Marc

    Hallo ihr zwei,

    in Erinnerung an frühere Zeiten hoffe auch ich, dass wieder regelmäßige welche von Deinen tollen Projekten ans Tageslicht kommen 🙂

    Antworten
    1. Sandro

      Hey Marc.
      Genau das ist mein Ziel. Habe heute sogar schon ein neues Projekt eingestellt. Ok, ist eigentlich ein sehr altes Projekt. Aber es war halt noch nicht auf dem Blog 😉

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.