Der Traum vom Wintergarten muss kein Traum bleiben!

Haus mit Wintergarten

© Christian Nähring / pixelio.de

Viele haben eventuell schon einmal mit dem
Gedanken gespielt sich einen eigenen Wintergarten selbst anzulegen. Oftmals wird dies aber mit einem großen Aufwand verbunden und schreckt ab, den eigenen Wintergarten selber zu bauen. Das ist allerdings auch für Heimhandwerker durchaus zu schaffen. Es gibt heute üblicherweise Wintergärten als fertige Bausätze, die Stepp bei Stepp die erforderlichen Schritte erklären. Auch ohne zusätzliche professionelle Hilfe ist dies kein Problem mehr. Ganz einfach kann man sich seinen gewünschten Wintergarten online bestellen und direkt los legen. Jedoch hat auch dies seine Tücken. Nicht der Aufbau des Wintergartens, sondern die richtige und exakte Planung ist dabei die Schwierigkeit, da wesentliche Punkte beachtete werden müssen! Andernfalls kann es schnell passieren, dass der fertige Wintergarten nicht den Erwartungen und Wünschen entspricht, die man sich eigentlich vorgestellt hatte.

Die richtige Planung ist das A und O beim selbstgebauten Wintergarten
Zunächst einmal ist es wichtig, eigene Vorstellungen davon zu haben wie der Wintergarten einmal aussehen soll, dabei müssen natürlich die örtlichen Gegebenheiten berücksichtigt werden. Generell sagt man, das die Grundfläche für den Wintergarten mindestens 12-15 Quadratmeter groß sein sollte, damit er auch am Ende als vollwertiger Wohn- bzw. Arbeitsraum genutzt werden kann. Auch mit Kindern ist eine größere Fläche immer empfehlenswert. Die Raumtiefe sollte mindestens zweieinhalb Meter betragen, damit der Tisch der später evtl. dort stehen wird von allen Seiten begehbar ist. Als nächstes ist es wichtig, sich zu überlegen wie die Konstruktion sein sollte. Ob aus Aluminium, Holz oder einer Kombination aus beidem ist dabei reine Geschmackssache. Beides hat seine Vor- und Nachteile, wobei Holz als Beispiel wichtige Vorzüge in Hinblick auf die Wärmedämmung hat, andererseits aber pflegebedürftiger ist. Die kostengünstigste Variante sind Kunststoffprofile, allerdings sind diese im Außenbereich nur in weißer Farbe möglich. Man sieht, der Aufbau ist eher das kleinere Übel, wichtig ist eine saubere und exakte Planung, die auch unbedingt vorgenommen werden muss!

Warum der Wintergarten so beliebt ist
Wintergärten sind im Laufe der zeit immer beliebter geworden und dies hat mehrere Gründe. Sie sehen zum einem sehr dekorativ und gemütlich aus, sie verleihendem Haus eine ganz besondere und individuelle Note. Andererseits haben sie einen angenehmen und praktischen Zusatznutzen als Wohn- oder Arbeitsraum. Generell kann man mit einem eigenen Wintergarten nichts verkehrt machen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.