Die besten Heimwerkerblogs: Boxen bauen mit Ambilight Heimkino

Boxen bauen

Setzt auf gute Boxen und coolen Sound: Radioaktivman Danny

Aktive Blogger in der Heimwerkerszene gibt es viele, aber radioaktive schon viel weniger! Bei Danny von Ambilight Heimkino kommt der Nick nicht von ungefähr: Wer abgefahrene Lautsprecherboxen baut und alles so hochwertig dokumentiert, dass man meint, man stünde live in seinem Bastelraum dabei, der darf seinen Aktivitäten auch diesen durchaus plakativen Namen geben. Mit diesem Boxenstop geht unsere Blogreihe in die sechste Runde und präsentiert wieder einmal Beispiele aus der Heimwerkerschmiede, wie man sie selten gesehen hat. Wer für das Boxen bauen ebenfalls Feuer und Flamme ist, kann Ambilight Heimkino einen Besuch abstatten, dort eifrig kommentieren  oder mit dem Baumeister persönlich in unserem Heimwerkerforum diskutieren.

Heimwerkerblogs: Wie funktioniert eigentlich noch mal…?

Wir leben in einer Zeit, in der man quasi schon fast gar nichts mehr selber machen muss. Früher kam das Fleisch vom Metzger und das Brot vom Bäcker. Heute gibt es fertige Burger, die man sich kaufen und einverleiben kann, ohne sich darüber Gedanken machen zu müssen, woher die Zutaten eigentlich kommen. Die Wirkung exzellent geführter Heimwerkerblogs setzt genau hier an: Sie geben nicht nur ambitionierten Heimwerkern hilfreiche Tipps für ihr Handwerk, sondern bieten auch dem Laien einen wertvollen Blick hinter die Kulissen. Zum Saturn rennen und Boxen kaufen kann jeder. Aber habt Ihr schon mal etwas von Schallinterferenzen, Widerständen, Ohm, Primärsignalen und linearen Klangbildern gehört? Wenn nicht, dann lest weiter und seht selbst, was eigentlich alles dahintersteckt, wenn euch der 5.1 Surround-Sound um die Ohren fliegt.

Die Blogvorstellung: Ambilight Heimkino von Radioaktivman

Schaltpläne, Baupläne, Step-by-Step-Aufnahmen und noch vieles mehr hält der Radioaktivman für euch bereit. Wer sich schon immer mal zum professionellen Boxenbau inspirieren lassen wollte, der ist hier am Ziel seiner Reise angelangt. Besucher sollten auch ruhig ein wenig Zeit mitbringen, denn der Blog des Radioaktivmans lebt nicht nur von bildhaften Eindrücken, sondern bietet auch informatives Lesefutter für alle, die an detaillierten technischen Informationen interessiert sind. Und wer von Technik keine Ahnung hat, darf trotzdem kommen und staunen, denn der Radioaktivmann hat schon die eine oder andere unkonventionelle Art, den Bau der Boxen umzusetzen.

Boxen bauen im CT

Boxenbauen, bis der Arzt kommt: Danny schiebt seine Lautsprecher sogar durch den CT


Danny, laut Deinem Blogger-Profil bloggst Du dort erst seit Mai 2012. Aber die Arbeiten, die Du machst, zeugen davon, dass Du nicht erst seit ein paar Monaten dabei bist. Wann und wie bist Du zu deinem Hobby gekommen?

In meiner Familie sind sehr viele Handwerker. Und ich bin quasi mit ausreichend Werkzeug und Informationsquellen aufgewachsen. Mit ca 15 Jahren habe ich angefangen, mich mit dem Bau von Möbeln, PC Gehäusen und Elektronik zu beschäftigen. Mit HiFi beschäftige ich mich seit ca. 3 Jahren. Da es mir aus beruflichen Gründen nicht mehr möglich ist, wie früher in einer Jazz Big Band zu spielen, wollte ich mich aber trotzdem weiter mit Musik beschäftigen. Und so ließen sich meine Interessen verknüpfen.

Boxen Baupläne

Große Pläne zu haben ist gut. Und den großen Plan davon hat Danny (zum Vergrößern klicken)

Was sind Deine großen Inspirationsquellen?
Eigentlich alles, was mir so unterkommt. Sei es der Prospekt vom Baumarkt  oder ein Spaziergang im Ikea zum Thema Möbel. Aber meistens die Bildersuche bei Google. Einfach schauen, was es so gibt.
Oftmals haben mich auch Beispiele, die mir nicht gefielen, zu meiner Lösung gebracht. Dabei habe ich auch Projekte ruhen lassen, weil mir keine Lösung einfiel, von der ich überzeugt war.
Aber irgendwann ist mir dann was ins Auge gefallen, was die Lösung war. Deshalb nehmen die Planungen oft mehr Zeit in Anspruch, als der eigentliche Bau.

Was waren Deine ersten Anlaufstellen im Internet zum Thema Boxenbau?
Lautsprechershop.de bietet sehr gute Infos und Konzepte. Wobei es aber immer auf das spezielle Thema ankommt. Dabei sind aber viele auf fertige  Konzepte ausgelegt, bei denen es darum geht, sie 1:1 nachzubauen. Anleitung zum Entwickeln eigener Ideen sind rarer.

Boxenskelett

Beeindruckendes Innenleben

Für viele sind Boxen und Lautsprecher kleine schwarze Zauberkästen, aus denen der Sound kommt. Durch Deine im Blog dokumentierte Arbeit wird einem aber klar, wie komplex das Innenleben einer guten Lautsprecherbox ist. Hast Du deshalb beschlossen, selbst ein Blog über das Boxenbauen zu schreiben?
Ein wirklich guter Freund, der einen Blog über ein Projekt zur Behindertenintegration betreibt, hat mich dazu animiert. Er war direkt davon überzeugt, dass das Thema auf Interesse stoßen würde. Ich war zuerst skeptisch.

Tauscht Du Dich mit anderen Bloggern zu Deinem Thema aus?
Ja, aber leider nur mit wenigen. Die Reaktionen sind eher gering, dann aber positiv.

Worauf bist Du bei Deinem Blog besonders stolz?
Auf den Mix von Information und anschaulicher Fotos und Videos.

Was ist Dein bisher erfolgreichster Artikel?
Mein Oberfräsentisch. War direkt durchgestartet und zu meinem Erstaunen bei Google sehr weit und schnell vorne.

Wolfcraft Boxenwerkzeug

Professionelles Werkzeug für die hochwertige Verarbeitung

Um deine Arbeit zu prüfen, schickst du deine Boxen auch durch den CT. Der Professionalität sind also keine Grenzen gesetzt?
Ja, die Radiologie sowie die Strahlentherapie ist für mich auch nach Jahren ein faszinierendes Gebiet, dessen technische Möglichkeiten sich einfach gut übertragen lassen. Sei es, um einen genauen Blick auf ein Ergebnis zu werfen, als auch das nötige Wissen über Physik, Technik, messtechnische Verfahren und Netzwerktechnik. Dem gegenüber steht die Medizin, die als einzige nicht exakte Wissenschaft gilt. D.h. möglichst optimale Ergebnisse durch Anpassung der Technik, da der Patient immer eine Variable ist.

Bekommst Du viel Feedback aufgrund solcher Geschichten?
Ja, aber gerade hierzu bisher nur in Foren und nicht auf meinem Blog. Schade eigentlich.

Zu Deinem Nick: Kommt er daher, weil du im Bereich der akustischen Hörgenüsse sehr aktiv bist? Oder hast du deine Boxen sogar schon mal durch ein Röntgengerät geschickt?
Als MTRA und Simpsons-Fan fand ich den Namen einfach nur passend.

Selbstgebaute Lautsprecherbox

Fertig: Die Lautsprecherbox kann sich sehen lassen

Was war Dein lustigstes Erlebnis mit dem Blog?
Das witzigste ist, dass ich diese Fragen eigentlich schon abschicken wollte,weil mir zu dieser Frage einfach nichts eingefallen ist. Habe sie dann aber einen Tag ruhen lassen. Hab mir dann mal auf Blog.heimwerker.de die anderen vorgestellten Blogs angeschaut. Da habe ich dann festgestellt, wie klein die Welt ist, da zwei der bereits vorgestellten Blogger aus Luxemburg kommen und ich nicht weit davon aus dem Saarland.

Gibt es Dinge, die dich beim Bloggen nerven?
Bisher nicht.

Was war der seltsamste Suchbegriff, über die Besucher auf Dein Blog gekommen sind?
Das außergewöhnlichste war „Star wars Frequenzmessung“. Da habe ich echt keine Vorstellung was dahinter steckt. Ich finde es aber auch witzig, dass manche anstelle treffender Suchbegriffe vollständige Sätze nehmen.

Danny, vielen Dank für das Interview.

3 Gedanken zu „Die besten Heimwerkerblogs: Boxen bauen mit Ambilight Heimkino

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.