Diskutierst Du auch mit deiner Heimwerker App?

heimwerker app
Riccardo Düring

Ricc – ich blogge für Euch

App’s sind ja soo in. Egal ob Menstruations-App, Facebook-Messenger oder Geburtstagskalender – für alles gibt es eine App. Wenn ich so durch mein Smartphone blättere, finde ich (außer die vorinstallierten) da den FB-Seitenmanager, eine Wetter-App, WhatsApp (wer hat sie nicht) und Splashtop um meine kleine Hausautomatisierung mobil zu steuern. Damit dürfte ich zu den Wenig-App-Nutzern zählen. Inzwischen gibt es aber auch viele Heimwerker-App’s und in so manche kann man ja mal rein schnuppern. Getestet hatte ich vor langer Zeit mal die Bosch-Toolbox. Wirklich interessant fand ich aber nur die Möglichkeit Bilder zu bemaßen. Das kann mitunter wirklich praktisch sein. Inzwischen lebe ich allerdings auch schon wieder ohne diese App.

Fountain-App „spricht“ mit Dir

Damit plant Aaron Patzer nun seinen zweiten großen Coup und möchte an die Erfolge von mint.com anknüpfen. Die neue App soll einiges revolutionieren und zumindest im Heimwerkerbereich viel speziellere Lösungen finden. Möglich soll das eine Spracherkennung machen. Diese hört sich Dein Problem an, liest daraus die wichtigen Schlagworte und verbindet Dich mit dem optimalen Experten. In bereits fünf Minuten soll Dein Problem gelöst sein. Soll zumindest – so das Ziel, wenn es die App über die Beta-Version schafft. Sollte sie es schaffen, gibt es da aber noch ein kleines Häkchen mit dem Namen „5 Minuten = 5 $„.

Würdest Du 5$ für 5 Minuten App-Nutzung zahlen?

Ich denke, an der Stelle brechen die meisten die Installation ab. Ich würde es auf jeden Fall, denn die 5$ sind nur das eine. Ich weiß, die Technik ist heute weit, aber wie gut funktioniert die Erkennung nachher wirklich? Was, wenn die Fountain-App mich einfach nicht versteht (passiert mir ja manchmal) und mit dem absolut falschen Experten verbindet? Dann kann so eine Expertengespräch schon mal 15 oder 20 Minuten dauern oder, um es anders auszudrücken, 15$ oder 20$ kosten. Bist Du bereit das auszugeben? Würdest Du überhaupt für eine App bezahlen?

heimwerker app

Eigentlich habe ich nichts dagegen, schließlich sitzen da Ideenfinder, Programmierer, Techniker, Experten…. All die Leute sollen auch für ihre Mühe belohnt werden. Wenn mir also eine App gefällt und ich sie wirklich nutzen möchte, bin ich bereit auch etwas dafür locker zu machen. Wie viel hängt dabei sicher vom Nutzen ab und so eine persönliche Beratung kann schon mal etwas kosten. Nur den Punkt der Vielleicht-Lösung in fünf Minuten….. ich bin da skeptisch.

Schnelle Hilfe in Foren und durch kostenlose Heimwerker Apps

Es würde mich schon reizen die Heimwerker App mal zu testen, bleibe aber ganz sicher bei den kostenlosen Möglichkeiten. Es gibt so viele Heimwerkerforen, hinter denen nicht nur etliche Heimwerker mit „Berufserfahrung“ sitzen, sondern teilweise echte Experten. Hier kann ich meine Fragen stellen und wenn die jemand nicht verstanden hat, noch ergänzen. Die besten Experten findet Ihr natürlich bei uns im Forum. Muss ja mal erwähnt werden. 😉
Auch unsere App ist natürlich kostenlos und da findet Ihr das gesamte Wissen unserer Webseite.

Nun würde ich mich über Eure Meinung freuen. Was würdet ihr für solch eine App ausgeben? Würdet Ihr überhaupt etwas bezahlen wollen oder nutzt Ihr lieber kostenlose Heimwerker Apps? Welche Erfahrungen habt Ihr bisher damit gemacht?

Euer Ricc

 

2 Gedanken zu „Diskutierst Du auch mit deiner Heimwerker App?

  1. Markus

    Pro fünf Minuten Geld zu bezahlen finde ich schon dreist. Wenn es sich allerdings um eine sehr gute und brauchbare App handelt, bin ich gerne bereit einmalig einen Preis zu zahlen. Solange es nicht die zwanzig Euro überschreiten würde. Dafür müsste diese aber wirklich sehr sehr gut sein und es sich lohen. Wie Whats App zum Beispiel 🙂

    Antworten
    1. Riccardo DüringRiccardo Düring Beitragsautor

      Wer nutzt Whatts App nicht. Gegen eine gute Heimwerker-App ist sicher nicht zu sagen und wenn sie wirklich gut ist, darf sie sicher auch etwas kosten. Aber bei jeder Nutzung 5$? Ich glaube, das ist zu viel des Guten.

      Gruß Ricc

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.