Energiesparen mit Dichtungsprofilen und Vorhängen

Umweltschutz ist ständig ein Thema. Steigende Energiekosten ebenfalls. Beides zusammen sind ein sehr guter Grund sich über die effiziente Nutzung von Energie in den eigenen vier Wänden Gedanken zu machen. Energieeffiziente Renovierungen werden vom Staat durch die KfW großzügig subventioniert.  Was aber, wenn das Budget trotz großzügiger Beteiligung des Staates nicht ausreicht, um das komplette Haus zu renovieren?

Die durchschnittlichen Heizkosten je Haushalt pro Jahr liegen bei ca. 1.000,- €. Mit einfachen Mitteln kann man diese Kosten senken und dabei auch noch etwas für die Umwelt tun.

Vorhänge und Gardinen richtig eingesetzt sind schon mal ein ganz einfacher Weg Energiekosten einzusparen. So lange Sie nicht die Heizkörper mit Ihren Vorhängen oder Gardinen verdecken sondern vor allem die Fenster und Türen selbst mit dekorativen Stoffen bedecken, können Sie bereits Einsparungen erzielen. Die Einsparungen sind zwar gering, aber was spricht dagegen das Dekorative mit dem Nützlichen zu verbinden? Es gibt viele verschiedene Designs für Gardinen und Vorhänge, die Ihre Wohnung wohnlicher und gemütlicher werden lassen und dabei tun Sie etwas für die Umwelt und für Ihren Geldbeutel.

Schöne Vorhänge und Gardinen finden Sie auch hier: Vorhänge

Viel effizienter, vor allem bei älteren Gebäuden, ist die Bekämpfung unfreiwilliger Belüftung durch Ritzen und Spalten an Fenstern und Türen. Je nach Größe der Spalten kann mit einem Dichtungsprofil bis zu 35% an Energiekosten eingespart werden. Dichtungsprofile zur Abdichtung von Spalten und Ritzen an Fenstern und Türen bestehen aus dem Werkstoff EPDM (Ethylen-Propylen-Dien-Monomer), ein synthetischer Kautschuk. Im Volksmund wird dieses auch oft als Moosgummi bezeichnet. Hohe Flexibilität und Langlebigkeit zeichnen dieses Material aus. Oft wird angenommen, dass die Bezeichnung der Profile (z.B. E-Profil) abgeleitet ist vom Werkstoff EPDM – dieses ist nicht der Fall. Vielmehr wir der Name durch die Form der einzelnen Profile im Querschnitt abgeleitet (E-Profil, D-Profil und P-Profil). Die unterschiedlichen Formen sind optimal abgestimmt auf die Verwendung zur Abdichtung unterschiedlicher Spalten und Ritzen. Es können mit diesen Profilen Spalten von 1mm bis 7mm abgedeckt werden und damit wohlige Wärme in die eigenen vier Wänden Einzug halten. Bei guten Herstellern sind die Dichtungsprofile selbstklebend – einfach die Schutzfolie vom Klebestreifen abziehen und Profil in den Fensterrahmen einkleben, fertig. Bei den meisten Anbietern gibt es die EPDM-Profile in braun und in weiß, sodass sie sich perfekt an den Fensterrahmen anpassen.

Kleiner Tipp für den Herbst: mit speziellen Lichtschachtabdeckungen verhindern Sie, dass Ihre Kellerschächte sich mit Laub und Ungeziefer füllen. Sie sparen zwar keine Heizkosten, aber Ihre eigene Energie für das Saubermachen der Lichtschächte.

Quelle: ZEBRA insect screens GmbH

Ein Gedanke zu „Energiesparen mit Dichtungsprofilen und Vorhängen

  1. AvatarJonas

    Wirklich ein guter Tipp! Es beginnt wieder Nachts richtig kalt zu werden und momentan heize ich viel, damit es drinnen schön warm bleibt. Aber mit kleinen Tricks kann ich sicher Kosten sparen. Danke!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.