Frauen – die neuen Superheimwerker?

miss_DIY_2013

Miss DIY, Heimwerkerkurse für Frauen, Women´s Night im Bauhaus.…. Auch wenn viele Männer damit nichts anfangen können, ist der Trend offenbar nicht mehr aufzuhalten. Frauen erobern den Heimwerkerbereich.

Holzeisenbahn Frauen Heimwerker

Juttas Eisenbahn aus einem alten Regal

Ich muss zugeben, dass ich gerne Mann (kein Macho) bin, und es super finde, wenn meine Frau zu mir kommt „Kannst Du mal…“ „Machst Du mal…?“ oder meine Kinder inzwischen nicht mehr vom Kaufen reden, sondern es stattdessen heißt „Kann Papa das nicht bauen?“. Aber auch ich muss mich daran gewöhnen, dass der Baumarkt keine Männerdomäne mehr ist. Nein, selbst meine Töchter gehen lieber mit mir in den Baumarkt als mit Mama zum Einkauf. Damit muss ich wohl leben. Ich kenne auch einige Frauen, die handwerklich aktiv sind und mit einem Spachtel nicht nur die Jahresringe unter den Augen beseitigen oder eine Feile nur aus dem Manikür-Set von QVC kennen. Nein, es gibt Frauen, die so manchen selbst ernannten männlichen Heimwerker in die eigens dafür gebaute Werkzeugtasche stecken.

Frauen – die neuen Superheimwerker?

 

Treppenbau Frauen Heimwerker

Treppe von Jutta

Eine davon ist Jutta. Inzwischen das Rentenalter erreicht, hat sie vor einigen Jahren den Beruf einer Tischlerin erlernt. Frauen in „Männerberufen“ sind also nichts Neues und mit ihren Fachkenntnissen hat sie schon einige Projekte umgesetzt, die weit über Dekorationsarbeiten gehen und der „Männerarbeit“ ganz sicher in Nichts nachstehen. Gelernt ist halt gelernt und lernen kann Frau wie Mann. Wenn man als Frau also handwerkliche Berufe erlernen kann, warum sollten Frauen nicht auch (ungelernt) heimwerken können? Schließlich gibt es auch strickende Männer. Wobei diese wahrscheinlich noch komischer angesehen werden als heimwerkende Frauen. – Und das nicht nur von uns Männern. Wahrscheinlich sollten auch hier einige umdenken. Ich auch?

Werkstatt Frauen Heimwerker

Werkstatt von Anke – de lütte Stöberstuuv

Anke ist staatlich anerkannte Erzieherin und hat sich schon seit vielen Jahren dem Holz verschrieben. Beruflich bedingt arbeitet sie nun handwerklich mit Patienten und privat hat sie eine von der Berufsgenossenschaft geprüfte Werkstatt, bei der so mancher Mann neidisch wird. Vielleicht sind hier Frauen sogar im Vorteil. Mal ehrlich, so von Mann zu Mann – wessen Werkstatt sieht schon so ordentlich aus? Frauen sind da halt anders und achten mehr auf die Details. In der Werkstatt ein Vorteil, der nicht von der Hand zu weisen ist. Jede Wette, Frauen verletzen sich beim heimwerken seltener als Männer. Wäre sicher eine interessante Statistik.

Vogelhaus Frauen Heimwerker

Vogelhaus von Anke

Einer Prüfung der Berufsgenossenschaft muss sich natürlich nicht jeder unterziehen. In dem Fall werden hier aber (in Handarbeit) Dekorationsstücke hergestellt, welche es auch zu kaufen gibt. Egal, ob bei DaWanda oder im eigenen Shop de lütte Stöberstuuv, sie finden Anklang und zeigen, dass auch Frauen gut mit Säge, Tischbohrmaschine und Co. umgehen können.

Also Männer, findet Euch damit ab, gewöhnt Euch daran oder findet es toll. Es gibt nicht nur männliche Superheimwerker.

 

Bildquelle:
Titelbild: Rainer Schimm-Messe Essen – DIY Academy
Eisenbahn und Treppe: Jutta Albrecht Drewitz
Werkstatt und Vogelhaus: Anke Sterner – de lütte Stöberstuuv

5 Gedanken zu „Frauen – die neuen Superheimwerker?

  1. Karoline Steinfatt

    Sind Frauen die neuen Superheimwerker?

    Gute Frage.
    Da ich aus beruflichen Gründen regelmäßig die Erzeugnisse der deutschen Qualitätsjournalistik (aka „Totholzmedien“) nach Erwähnungen von Heimwerkern und Baumärkten scanne, musste ich zumindest ein hohes Interesse am Thema „Frauen im Baumarkt“ feststellen.

    Ungefähre Verteilung der Artikel zum Thema „Baumarkt“ in der deutschen Presse:
    25% erheben Frauen-Heimwerkern zum neuen Trend („Frauen erobern die Baumärkte“) – meist in Zusammenhang mit Damen-Kursen und „Ladies Nights“ lokaler Baumärkte.

    25% lustige Glossen: „Der Baumarkt ist der letzte Rückzugsort des deutschen Macho“, „Seltsame Gestalten im Baumarkt“, „Baumarktverkäufer verstecken sich“ -> also die genau gegenteiligen Behauptungen…

    25% wirtschaftliche Lage bestimmter Baumarktketten (bsd. Praktiker), Baumarktsterben , Baumarktkonjunktur.

    25% Kriminalität und kuriose Vorfälle im Baumarkt.

    😉

    Antworten
  2. Marc

    Immer diese Superlative… 🙂

    Ich denke mal einfach, dass sich tatsächlich immer mehr Frauen für dieses Hobby (Oder auch Leidenschaft) begeistern können. Ob jetzt ein Geschlecht superer als das erst ist, wage ich zu bezweifeln 🙂

    Antworten
  3. Anke

    Als Super-Heimwerkerin würde ich mich nicht bezeichnen,
    aber es macht Spaß z.B. die Werkstatt auf die eigenen Bedürfnisse anzupassen
    und die Ideen dann praktisch umzusetzen.

    Antworten
  4. Mach mal

    Hey, na klar können wir Mädels auch super heimwerken. Bei uns gibt es auch viele tollle und anspruchsvolle Projekte, die Frauen gemacht haben. Ich persönlich finde sie immer besonders schön 😉 Liebe Grüße, Maral von „Mach mal“

    Antworten
  5. Laura

    Nagut Superheimwerkerinnen.. ich weiss nicht, aber, meine Mädls und ich Heimwerken gerne. Wir helfen uns auch untereinander, und brauchen nicht unbedingt männliche Hilfe 😉 Ja auch Frauen können eine Bohrmaschine halten und mit Hammer und Nagel umgehen. Das Ergebnis lässt sich immer sehn. Als letztes haben wir in der Wohnung einer Freundin einfach mal so 😉 einen Rudda-Parkettboden verlegt. Man mag gar nicht glauben, wie schnell das geht, wenn ein paar Frauen zusammenhelfen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.