Ist bei mir ´ne Schraube locker?

Am vergangenen Freitag erreichte mich eine Presse-Information der Firma Bosch. Grundsätzlich nichts besonderes. Doch enthielt diese eine von der Forsa durchgeführte Umfrage, welche für das Dasein unserer Schränke, Tische und Sideboards überlebenswichtig sein könnte. Denn viele unserer Freunde aus dem Möbelhaus werden nicht ordnungsgemäß montiert. Und hier müssen wir schleunigst handeln!

Durchschnittlich neun schlecht angezogene Schrauben pro Haushalt

Laut den mehr als 1000 befragten Bundesbürgern, gibt es durchschnittlich neun schlecht angezogene Schrauben pro Haushalt. Rechnet man das auf die etwa 39 Millionen Haushalte hoch, hat Deutschland sage und schreibe 348 Millionen Schrauben locker. Und diese warten sehnsüchtig darauf, endlich bis zum Anschlag festgedreht zu werden. Das größte Mitleid haben unsere Schränke verdient – sei es der Kleiderschrank der Frau im Schlafzimmer oder die Eiche Rustikal im Wohnzimmer. Sie führen mit 45 Prozent das Wackel-Möbel-Ranking an. Und dabei würde doch gerade den bulligen Riesen der Statik wegen das Ansetzen eines Akkuschraubers besonders gut tun. Auf Platz zwei folgen die Stühle, welche schon seit Jahren unter unserer Belastung leiden, dicht gefolgt von den Schubladen, die mit Sicherheit auch nicht wenig einzustecken haben. Der Tisch ist das Möbelstück, das laut der Statistik am liebevollsten verschraubt wird. Schließlich benötigen die Dichter und Denker einen Platz, um ihre Ideen auf Papier zu bringen. Oder liegt es vielleicht doch eher daran, dass auf den Tischen das leckere Abendessen serviert wird?

Doch die Hoffnung stirbt zuletzt …

… denn 45 Prozent der Befragten haben laut eigener Aussage nicht eine einzige Schraube locker – weder im Haushalt, noch auf dem Balkon oder im Garten. Glücklicherweise planen 86 Prozent der Möbel-Vernachlässiger lockeren Schrauben ein Ende zu bereiten. Jeder Zehnte will dies noch heute angehen, jeder Dritte immerhin in den nächsten Tagen. Bei 14 Prozent der Befragten können einem die armen Möbel nur leid tun. Sie sind wahre Schraubmuffel und sehen bei ihrem Möbel-Wackel-Problem keinen akuten Handlungsbedarf.

Bilder: © Bosch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.