Ist ein Akkuschrauber ein Akkuschrauber?

Akkuschrauber
Riccardo Düring

ich schreibe für Euch

Viele denken jetzt sicher „Was für eine dumme Frage.“ Ist es aber nicht, denn was die meisten zu Hause als Akkuschrauber bezeichnen, ist nur in seltenen Fällen wirklich ein Akkuschrauber. Ich gebe ja zu, dass ich selber oft nur diesen kurzen Ausdruck nutze, fachlich ist es aber falsch. Keine Sorge, ich möchte hier niemanden mit Fachbegriffen quälen, dir nur jemand versteht, der diesen Artikel nicht braucht. Nein, ich möchte versuchen jedem (auch dem Gelegenheitsheimwerker) verständlich zu erklären, wofür welches Akku-Bohr-Schraub-Schlag-Gerät ist.

Der Akkuschrauber

Fangen wir gleich mit dem genannten Akkuschrauber an. Wie der Name schon sagt, handelt es sich um ein Akkugerät (um die soll es heute ja gehen) und um einen Schrauber. Schrauber! Richtig, der ist zum Schrauben da und nicht zum Bohren. Und damit fallen viele Geräte raus, die sich so in der heimischen Werkstatt befinden.

Akkuschrauber Bosch IXO

Akkuschrauber Bosch IXO

Bauart- bzw. drehzahlbedingt, eignen sich Akkuschrauber nur zum Schrauben. Sie besitzen oft kein Spannfutter, sondern nur eine Sechskantaufnahme für Bits. Dazu arbeiten sie durch eine große Übersetzung mit kleiner Geschwindigkeit und bringen ein großes Drehmoment auf. Genau das, was man zum Schrauben braucht.

Akkuschrauber gibt es hauptsächlich in zwei Kategorien. Zum einen die meist professionellen größeren Geräte, die seltener beim Heimwerker zum Einsatz kommen da sie zu unflexibel sind und zum anderen die kleinen handlichen, die einfach nur langsamer drehen und daher zum Schrauben gedacht sind. Bedingt kann man damit auch mal bohren, ist aber eher als Notlösung zu betrachten. Der bekannteste Akkuschrauber ist wahrscheinlich der IXO von Bosch.

Der Akku-Bohrschrauber

Akku-Bohrschrauber Bosch PSR 18LI-2

Akku-Bohrschrauber
Bosch PSR 18LI-2

Jetzt kommen wir zu dem, was die meisten Heimwerker wirklich zu Hause haben. Diese Geräte eignen sich zum Bohren und zum Schrauben. Um beide Zwecke zu erfüllen besitzen die meisten Bohrschrauber zwei Gänge durch welche die Getriebeübersetzung geändert werden kann. Wie beim Auto, erreicht man mit dem ersten Gang zwar keine hohen Geschwindigkeiten, dafür aber mehr Leistung um auch schwere Lasten in Fahrt zu bringen. Dieses ist der Gang, mit dem geschraubt wird. Der zweite Gang bringt zwar nicht so viel Drehmoment auf, dafür aber die benötigte Drehzahl zum Bohren.

Der Akku-Bohrschrauber deckt damit einen größeren Arbeitsbereich ab und ist das am meisten verwendete Akkuwerkzeug. Um nochmal zum Auto zu kommen – es gibt sogar Akku-Bohrschrauber mit vier Gängen.

Der Akku-Schlagbohrschrauber

Zu der Bohr- und der Schraubfunktion, kommt nun noch eine Schlagfunktion, wie man sie von einer üblichen Schlagbohrmaschine gewohnt ist.

Akku-Schlagbohrschrauber Black-Decker

Akku-Schlagbohrschrauber Black-Decker

Zwischen Motor/Getriebe befinden sich zwei Rastenscheibe (ähnlich einer Ratsche) übereinander. Eine ist fest im Gehäuse und eine dreht sich mit der Spindel. Dreht sich nun die Spindel und übt man einen Druck auf die Spindel mit Rastenscheibe aus, drücken sich die Scheiben an den Zähnen auseinander und knallen am Zahnende wieder zusammen. Das ergibt dann das etwas nervtötende Geräusch und eine Schlagbewegung. Da sich diese Schlagbewegung nur durch den eigenen Krafteinsatz ergibt, ist sie nicht sehr groß und Schlagbohrschrauber sollten eher für mittelharte Materialien wie Sandstein oder Ziegel eingesetzt werden. Mit entsprechendem Körpereinsatz, sind aber auch mal kleinere Bohrungen in Beton möglich. Da Schlagbohrschrauber ein übliches Spannfutter besitzen, kann ohne Schlag auch wie gewohnt Holz und Metall gebohrt werden.

Nun könnte jemand fragen „Warum kaufen wir nicht nur Schlagbohrschrauber, die können doch mehr als Bohrschrauber?“ Ja, prinzipiell ist das schon richtig und für manchen wahrscheinlich auch praktisch, nur haben Schlagbohrschrauber auch Nachteile. Zum einen sind sie, durch die zusätzliche Mechanik natürlich schwerer und größer. Zum anderen muss sich die Bohrspindel in Schlagrichtung bewegen können und kann nicht so gut geführt werden wie in einer reinen Bohrmaschine oder einem Akku-Bohrschrauber ohne Schlagfunktion. Wer also Wert auf einen exakten Rundlauf beim Bohren legt, wird mit einem Schlagbohrschrauber nur bedingt glücklich.

Der Akku-Bohrhammer

Akku-Bohrhammer Bosch Uneo Maxx

Akku-Bohrhammer Bosch Uneo Maxx

Jetzt fahren wir schwerere Geräte auf. Der Akku-Bohrhammer besitzt ähnlich dem Akku-Schlagbohrschrauber eine Schlagfunktion. Nur wird diese nicht durch den eigenen Kraftaufwand erzeugt, sondern durch eine innere Mechanik, bei der ein Flugkolben in einem Zylinder hin und her geschleudert wird und dabei immer wieder auf den Schlagbolzen und damit Bohrer schlägt. Durch Luftkommpression…..  So weit möchte ich gar nicht darauf eingehen. Kurz gesagt, verstärkt sich die Schlagenergie fast von alleine je härter das zu bohrende Material ist. Der Akku-Bohrhammer ist daher das optimale Bohrgerät für Stein und Beton.

Durch die hohe Schlagenergie und bedingte Bewegung des Bohrers, kommt beim Akku-Bohrhammer kein übliches Spannfutter zum Einsatz. Bohrhammer besitzen daher die standardisierte SDS-Aufnahme. Da sind sich die unterschiedlichen Werkzeughersteller sogar mal einig. Aufpassen sollte man nur bei der SDS-Größe. Hauptsächlich wird SDS-Plus verwendet, was bei den meisten Heimwerkergeräten zum Einsatz kommt. Bei größeren Geräten und Bohrern, nutzt man SDS-Max und bei kleineren SDS-Quick (aktuell nur Bosch Uneo und Uneo Maxx). SDS-Quick bietet zudem den Vorteil, dass darin auch die handelsüblichen langen Bits einen festen Sitz haben.

Auch wenn es für Bohrhammer oft ein Wechselfutter gibt, eignet sich ein Bohrhammer nur bedingt zum Schrauben oder Bohren von Holz und Metall. Dafür sind Bohrhammer zu groß, zu schwer und haben oft eine zu geringe Drehzahl. Kombinationsgeräte bilden da eher eine Ausnahme.

Der Akku-Schlagschrauber

Schlagschrauber

Akku-Schlagschrauber

Der Schlagschrauber ist wahrscheinlich der Verwechslungskönig unter den Schraubern. Auch wenn er einen ähnlichen Namen wie der Schlagbohrschrauber besitzt, ist es ein absolut anderes Gerät, mit anderem Aufbau, anderer Funktion und vor allem anderen Einsatz. Der Schlagschrauber eignet sich nur zum Schrauben und das hauptsächlich für große schwere Verbindungen mit enormer Kraft.

Viele kennen eventuell auch Hand-Schlagschrauber. So eine schweres rundes Teil, auf welches man hinten mit dem Hammer schlägt und so fest sitzende Schraubverbindungen löst. Prinzipiell funktioniert so auch ein Akku-Schlagschrauber. Eine axiale Schlagenergie wird in eine Drehbewegung umgewandelt und erzeugt so eine sehr langsame aber enorm kräftige Schraubleistung. Weiter möchte ich gar nicht ins Detail gehen, da es sonst zu kompliziert wird für den Endverbraucher doch nur eine nebensächliche Rolle spielt.

Akku-Schlagschrauber sind in der heimischen Werkstatt nur sehr selten anzutreffen. Dafür ist ihr Einsatzgebiet zu speziell und die Geräte vor allem zu teuer. Druckluft-Schlagschrauber sieht und hört man häufig in KFZ-Werkstätten beim Räderwechsel.

Ich hoffe, ich konnte einen kleinen und vor allem verständlichen Einblick in die Akkuschrauberfamilie geben und jeder kann für sich einfacher nachvollziehen, welches Gerät er benötigt. Eine direkte Kaufempfehlung zu geben ist natürlich schwer, bei Fragen stehe ich aber gerne zur Verfügung.

 

Bildquelle:
Akku-Schlagschrauber: Westfalia.de
alle anderen Bilder: Riccardo Düring (heimwerker.de)

9 Gedanken zu „Ist ein Akkuschrauber ein Akkuschrauber?

  1. Michael Scholz

    Ein sehr guter und fachlich richtiger Artikel. Gut geschrieben, für jeden verständlich.

    Prima, 1 mit Sternchen –))

    Antworten
  2. Morgan

    Ich habe mir einen 3,6Volt Schrauber von Westfallia gekauft und das Ding schraubt, schraubt und schraubt. War sehr billig, so um die 15 €…. Ich mag das Ding echt. Einen 7,2 V habe ich von MACAllister – der ist nicht halb so toll. Wenn der Akku voll ist – funktioniert er super.

    Antworten
  3. Elmo

    Mein Nachbar hat so ein teil,nimmt er immer mit zur Rennstrecke um die Rennreifen zu wechseln.
    Das ding ist vermutlich von Dewalt,hat so 500 Euro gekostet,war aber der einzige der in der Lage war die Radschrauben zu lösen.

    Antworten
  4. Hugo

    Sehr ausführlicher und fachlich kompetenter Artikel. Klasse!

    Da kann ich mich meinen Vorgängern nur anschließen.
    Meine eigenen Erfahrungen zum Thema Akkubohrschrauber ebenfalls auf langer Erfahrung.
    Daher kann ich nur noch einen Tipp da lassen für alle die ein Gerät für Zuhause benötigen und daher nicht so viel Geld ausgeben wollen, können mal hier vorbei schauen.

    lieben gruß

    hugo

    Antworten
  5. Beslia

    Also was Akkuscrauber angeht von Bosch kann ich im Moment nur abraten. Habe mir zu Weihnachten einen von Bosch gegönnt mit 12V, 2 Akkus, Schnellladegerät etc…die Akkus sind nach ca 20 Schrauben runter. Kannste nix mit anfangen mit dem Ding. Bekommt mein Sohn dann zum spielen irgendwann. Und das Ding hat auch 99€ gekostet.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.