Maker Faire 2013 macht Lust auf 2014

Maker Faire 2013
Maker Faire Hannover

Maker Faire Hannover

Die Maker Faire öffnete in den USA und anderen Ländern im Jahr 2006 das erste Mal ihre Tore. Letztes Jahr 2013 wurde der große Sprung gewagt und der „Schauplatz von Inspiration, Kreativität und Innovation“ weitet sich auf insgesamt 20 Ausstellungsorte aus. Mit dabei ist Hannover in Deutschland. Hier trafen sich zum ersten Mal 85 Aussteller und mehr als 4300 Besucher um sich bei bestem Wetter und guter Laune zu informieren, zu staunen und vor allem, um sich faszinieren zu lassen.

Maker Faire – das Do-it-Yourself-Festival

Maker Faire Hannover 2013

Meet the Makers

Ich war einer der 85 Aussteller und konnte die Maker Faire Hannover somit von innen und außen begutachten. Veranstalltungsort war die Glashalle im hannoverschen Congress Centrum und der anliegende Park, in welchem wir unseren Platz hatten. Zwar überraschte uns schon vor der Eröffnung ein ordentlicher Platzregen aber ein großer Baum bot uns Schutz und das sonnige Wetter am restlichen Tag, waren mehr als eine Entschädigung. Gut, wenn man einen Eis- und einen Crêpestand genau vor der Nase hat. Auch meine Rundgänge in der Austellungshalle zeigten deutlich den Vorteil unseres Ausstellungsplatzes unter freiem Himmel. Zeitweise war es so voll, dass einem die Luft zum Atmen fehlte. Die ganzen technischen Ausstellungsstücke mit ihrer Wärmeentwicklung waren dem mangelndem Sauerstoff nicht gerade hilfreich.

 

Maker Faire Hannover 2013

mein Stand auf der Maker Faire 2013

So hielt ich mich hauptsächlich im Park auf. Hier gab es neben Kinderattraktionen wie Hüpfburg, Kinderschminken, Puppentheater, einem Luftkissenfahrzeug… auch die größeren Ausstellungsstücke, wie
das Modell eines computergesteuerten Haifisches, der im Wasser seine Runden drehte, feuerspuckende Stahlskulpturen und natürlich die Multikopter zu sehen. Ein Flugkonzept, welches sicher noch viele Nachahmer finden wird.

Absolutes Highlight im Außenbereich war aber sicher der Schrottroboter „Afreakin Bassplayer“ vom Berliner Skulpturenkünstler Kolja Kugler. Mit seinen „Schrottvögeln“, „Sir Elton Junk“ und vor allem seiner hämmernden Bassgitarre, zog er immer wieder Augen und Ohren auf sich. Ein Kunstwerk, welches man kaum beschreiben kann und einfach einmal gesehen haben muss.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=smYzWm3v5Fc[/youtube]

 

In der Ausstellungshalle bildeten die 3D-Drucker die große Grundlage. Nichts, was damit nicht mehr möglich und sich nicht in der heimischen Werkstatt realisieren lässt. Ausgefallene Figuren, Zahnräder, 3D-Objekte  – was man nicht hat, druckt man sich einfach. Wobei bei den Makern sicher der Bau dieser Drucker im Vordergrund steht.

Maker Faire hannover 2013

Braunkohlebagger von Markus Welz

Bei einem Rundblick durch die Halle, sah man überall Blinklichter, sich bewegende Roboterarme, uralt scheinende technische Geräte im Steampunk-Design, aber auch leuchtende Kinderaugen, wenn sie die riesigen Legoprojekte erblickten.
Hob man dann den Kopf, um wieder mehr Luft zu bekommen, erblickte man einen Zeppelin, welcher Arduino-gesteuert seine Runden drehte.

Abgerundet wurde die Ausstellung durch Vorträge, Workshops und Bastelmöglichkeiten für Kinder, wofür mir leider die Zeit fehlte. Treffend formuliert das der Veranstalter selber in einem Satz:

„Die Maker Faire Hannover ist ein familienfreundliches Festival, auf der das Basteln, Bauen, Erfinden, Experimentieren, Lernen, Recyceln, Inspirieren und Spaß haben im Mittelpunkt steht“

 

Eindrücke der Maker Faire Hannover 2013

 

Die Maker Faire Hannover 2014

Sie verspricht nun noch mehr Aussteller, mehr Platz und vor allem mehr Zeit. Am 5. und 6. Juli 2014 öffnen sich wieder die Tore des Congress Centrums in Hannover mit diesmal etwa 1700m² überdachter Ausstellungsfläche, dem Stadtpark, mehr Attraktionen und mit sicher wieder sehr viel Spaß.

Ich freue mich darauf und werde wieder dabei sein. Dieses Mal „nur“ als Besucher, dafür mit mehr Zeit, um alles genau unter die Lupe zu nehmen.

Ein versprochenes Highlight ist schon „Elsie“ der feuerspeiende Drache.

[youtube]https://www.youtube.com/watch?v=WYNo-4JpTz0[/youtube]

 

 

Bildquelle:
Titelbild: Philip Steffan
Maker Faire Logo und „Meet the Makers“: Maker Media Inc.
Bilder der Ausstellung: Riccardo Düring

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.