Sonnenfinsternis – wenn der Tag dunkel wird

sonnenfinsternis
Riccardo Düring

Ricc – ich blogge für Euch

Eine Sonnenfinsternis ist ein einzigartiges Erlebnis und fasziniert immer wieder. Vielleicht gerade deshalb, weil es selten vorkommt. Zumindest, wenn wir uns auf Deutschland und vor allem auf eine totale Sonnenfinsternis beschränken. Auch die folgende am 20. März ist zwar eine totale Sonnenfinsternis, bei uns aber nur mit maximal 82% sichtbar. Aber bereits das könnte reichen um wieder ein wenig Chaos zu verursachen. Schließlich Ist die Einspeisung von Solarenergie heute eine komplizierte Angelegenheit. Teilweise wird jetzt schon vor Stromausfällen gewarnt.

Meine letzte miterlebte Sonnenfinsternis am 11.8.1999 verlief recht unspektakulär. Auch wenn ich, im Gegensatz zu vielen anderen Regionen, recht gutes Wetter und damit eine gute Sicht hatte. Die totale Sonnenfinsternis von ’99 wurde zum Medienhighlight geputscht und verursachte Massenreisen zu großen Schautreffpunkten und damit Staus in vielen Regionen. Damals war ich noch als Zerspaner tätig und mit Schmiede in der Firma, konnten wir uns die Sonnenfinsternis durch Schweißerscheiben ansehen – auch wenn diese leider keinen echten Schutz bieten.

Damit sind wir eigentlich schon beim wichtigsten Punkt:

Wie sollten wir uns eine Sonnenfinsternis ansehen?

Sonnenfinsternis

Sonnenschutzfolie

Der einzige richtige Weg, ist eine fertige Sonnensichtbrille zu kaufen. Hier sollte man sich auf Verkäufe von Optiker und Solarien verlassen. Solche Brillen weisen das CE-Siegel auf und schützen die Augen vor der gefährlichen Strahlung. Oft hört man, dass eine dunkle Sonnenbrille oder irgendwelche getönten Folien, unbelichtete Filme und CD’s auch reichen. Das stimmt nicht und ist für unsere Augen zu gefährlich.

Eine Sonnenbrille bietet keinen ausreichenden Schutz!

Wer unbedingt seine Sonnenfinsternisbrille selber bauen möchte, sollte dafür geprüfte Sonnenschutzfolie nutzen. Nur sie garantiert optimalen Schutz. Diese Folie eignet sich auch für Ferngläser und Fotoapparate.

Lochkamera selber bauen

Eine weitere Möglichkeit bietet die Lochkamera. Da hierbei das Licht nur durch eine sehr kleine Öffnung tritt, ist es deutlich schwächer als in einer normalen Kamera und kann so auch bedenkenlos angesehen werden. Bauanleitungen dazu findet Ihr hier:

Was ist eine Sonnenfinsternis?

Aufbau zur Erklärung der Sonnenfinsternis

Aufbau zur Erklärung der Sonnenfinsternis

Im Prinzip ist das eine recht einfache Sache, die sich wissbegierigen Kindern gut an einem kleinen Experiment demonstrieren lässt. Benötigt wird nichts weiter als eine Lampe und zwei unterschiedlich große Bälle (optimal ein Globus). Diese werden nacheinander angeordnet und stellen – Lampe = Sonne, kleiner Ball = Mond und großer Ball = Erde dar. Wird der Mond alias „kleiner Ball“ zwischen Sonne und Erde gehalten, wirft er einen Schatten auf die Erde. In diesem Schatten „versteckt“ sich die Sonne hinter dem Mond und es entsteht eine Sonnenfinsternis.

An dem Schatten lässt sich auch gut verdeutlichen, warum eine Sonnenfinsternis nie überall auf der Erde zu sehen ist.

Wann ist die nächste Sonnenfinsternis zu sehen?

Wir sollten uns auf jeden Fall die Zeit nehmen und die Sonnenfinsternis am 20.3.2015 beobachten. Denn zumindest in Deutschland ist danach eine lange Pause angesagt.

  • 20. März 2015 totale Sonnenfinsternis in Deutschland zwischen 75 % und 83 % sichtbar
  • 3. Sept. 2081 totale Sonnenfinsternis in Deutschland zu 100% sichtbar
  • 7. Okt. 2135 totale Sonnenfinsternis in Deutschland zu 100 % sichtbar

 

Augen zu und durch. 😉
Gruß Ricc

 

Bildquelle:
Sonnenschutzfolie: www.presseportal.de
Aufbau Sonnenfinsternis: Riccardo Düring

6 Gedanken zu „Sonnenfinsternis – wenn der Tag dunkel wird

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.