Swim Spas: Doppelter Wassergenuss im eigenen Garten

Wasser im eigenen Garten kann so schön sein – vor allem, wenn es so vielfältig genutzt werden kann, wie mit einem Swim Spa. Als “Kreuzung” von Whirlpool und Swimmingpool verwandeln die flexiblen Becken jeden Außenbereich in ein Sport- und Wellnessparadies.

Schwimmspaß für die ganze Familie

Ganz gleich, ob kompakter oder geräumiger Swim Spa: Die Gegenstromanlage ermöglicht ein ausgiebiges Schwimmerlebnis. Dafür kommen unterschiedlich viele Schwimmdüsen oder eine starke Turbine zum Einsatz. Gegenstrom kommt der Situation in einem natürlichen Fließgewässer gleich, allerdings mit verbesserten Bedingungen. Wasserverwirbelungen z. B. werden bewusst so gering wie möglich gehalten, um saubere Schwimmbewegungen zu gewährleisten.

Und auch sonst ist das Schwimmen in einem Swim Spa sehr angenehm: Ständiges Wenden und Abstoßen vom Beckenrand fallen bei Gegenstrom weg. Man kann sich also vollständig auf seine Bewegungsabläufe konzentrieren. Wer mag, nimmt einen Schwimmgurt zur Hilfe, der den Körper in den Wassermassen stabilisiert.

Swim Spa mit regelbaren Düsen

Dank regelbarer Düsen kommen auch die kleinen auf ihre Kosten.

Mit wie viel l/Min. das Wasser aus der Gegenstromanlage kommt, kann jeder Schwimmer selbst entscheiden. Ihre Power ist regulierbar, sodass verschiedene Leistungsstufen zur Verfügung stehen. Kinder beispielsweise befinden sich auf einem anderen Niveau als Erwachsene, und Hobbyschwimmer lassen es in der Regel ruhiger angehen als Profisportler. In der Privatsphäre des eigenen Gartens zu schwimmen, wissen Swim Spa Besitzer besonders zu schätzen – ganz ohne Eintritt und enge Umkleiden, dafür aber mit ganz viel Bewegungsfreiheit.

Mehr Bewegung mit ganzheitlicher Aquafitness

Ein Swim Spa eröffnet Gartenbesitzern vielseitige Möglichkeiten, um den ganzen Körper zu trainieren. Er eignet sich deshalb sehr gut dafür, um dauerhaft mehr Bewegung in Alltag und Freizeit zu integrieren. Neben dem Schwimmen stehen Rudern, Aquagymnastik, Fahrradfahren oder Laufen auf dem Programm. Dafür verfügen Swim Spas über entsprechendes Zubehör wie Ruderstangen, Fitnessbänder, Unterwasserfahrrad oder hydraulisches Laufband.

Wie auch beim Schwimmen kommt dem Sportler auch hier der natürliche Wasserauftrieb zugute: Er bewirkt, dass sich der Körper leicht anfühlt. Die Bewegungen gegen den Wasserwiderstand erfordern zwar eine gewisse Anstrengung, können aber mit weniger Belastung durchgeführt werden als auf dem Trockenen. Sportarten, die jemanden an Land nicht reizen, können im Wasser durchaus mehr Spaß machen.

Swim Spa mit Gegenstromanlage

Mit einer leistungsstarken Gegenstromanlage können selbst geübte Sportler trainieren.

Wellness für die ganze Familie

Sportliche Aktivitäten im Wasser stellen einen Schwerpunkt eines Swim Spas dar, die entspannende Hydromassage einen anderen. Selbstverständlich gibt es auch Geräte ohne Massagedüsen. Die meisten Leute schätzen die Massage jedoch als einen angenehmen Übergang von Sport zu Entspannung.

Wie viele Jets ein Swim Spa hat, hängt vom jeweiligen Modell ab. Sie sind entweder in das Becken integriert, meist etwas abseits von der Gegenstromanlage, oder der swim Spa besteht aus zwei separaten Becken – einem zum Schwimmen und einem für Massage. Es gibt dann praktisch einen voll ausgestatteten Whirlpool nebenan.

Die Wasserstrahlen der verschieden großen und arbeitenden Düsen kommen genau an den Körperbereichen an, wo sie benötigt werden. Das tut natürlich auch unabhängig vom Sportprogramm gut. Bei der Massage lässt sich wunderbar abschalten.

Swim Spa mit zwei Becken.

Durch die Teilung des Swim Spas kann gleichzeitig trainiert und entspannt werden.

Alternativ kann die ganze Familie im Swim Spa zusammenkommen und gemeinsam Zeit an der frischen Luft verbringen. Ausstattung wie Wasserfälle, Aromatherapie und Beleuchtung bieten einen atmosphärischen Hintergrund für das hauseigene Wellness-Programm.

Alternative zum Swimmingpool

Swim Spas stellen für viele Gartenbesitzer eine attraktive Alternative zu einem Swimmingpool dar. Das liegt nicht nur an der Größe, durch die sich auch in kleinen Gärten ein großes Schwimmvergnügen genießen lässt. Schon Planung und Vorbereitung des Standortes verlaufen vergleichsweise entspannt. Langwierige Erdarbeiten, wie klassische Swimmingpools sie meistens erfordern, fallen weg.

Swim Spas werden steckerfertig und an einem Stück geliefert. Mit einem Kran können die Becken passgenau und ohne viel Zeitaufwand an ihren Stellplatz befördert werden. Vorbereitende Erdarbeiten, Anschaffung und laufende Kosten fallen bei einem Swimmingpool meistens höher aus als bei einem Swim Spa. Deshalb ist ein Swim Spa eine vergleichsweise günstige Variante, sich Wasser in den eigenen Garten zu holen.

Swim Spa aufstellen

Swim Spas können auf jedem beliebigen Untergrund aufgestellt werden, der über eine ausreichende Tragfähigkeit verfügt.

Voraussetzungen für einen Swim Spa

Im Prinzip benötigt man nur eine ebene, dichte und abgerüttelte Fläche mit einem Starkstromanschluss in der Nähe. Möchte man den swim Spa auf der Terrasse aufstellen, ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen den Seiten des Swim Spas und eventuellen Außenwänden 90 cm beträgt. So kommt man bei Bedarf problemlos an die Technik heran. Befüllt werden die Spas mit einem handelsüblichen Gartenschlauch. Dauerhaft ans Wasser angeschlossen sein müssen sie nicht. Auch eine Dachterrasse ist als Standort für einen Swim Spa grundsätzlich nicht ausgeschlossen.

Kompakte Geräte haben eine Länge von gerade einmal 4 Metern. Trotzdem kommt mit mehreren 1000 Litern Wasser einiges an Gewicht zusammen. Deshalb entscheidet in erster Linie die Gebäudestatik, ob der Schwimmspaß in luftiger Höhe zustandekommen kann.

Swim Spa Massage


Bildquellen:
alle Bilder: SPA Deluxe GmbH

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.