Weihnachten für Heimwerker: Das „männliche“ Heimwerker-Geschenk

Schorres

Sehr männlich: Ordentlicher Schnorres!

Heimwerker sehnen die Weihnachtszeit nicht ohne Grund herbei: Vielleicht liegt ja wirklich das riesige und biblisch teure Akkuschrauberset unter dem Christbaum, das der hoffnungsfrohe Heimschaffende auf seine Online-Wunschliste gesetzt hat. Geschätzte 500 Aufsätze in allen Dimensionen würden dann keinen Schraubauftrag im Haushalt unerledigt lassen – und der Gürtelclip sorgt für die notwendige Cowboyoptik. Meistens bleibt der sicherlich fromme Wunsch aber leider unerhört: Socken, ein schicker Schlips oder der unvermeidliche Hirschpullover stellen die triste Realität unter der Weihnachtstanne dar.

Wir sagen: Schluss damit! Man sage ausdrücklich „JA!“ zum männlichen Heimwerker-Geschenk. Damit muss kein Brusthaartoupet und kein Tom-Selleck-Poster gemeint sein: Man kann auch „männlich“, heimwerkerbezogen und trotzdem kreativ schenken.

Unsere Vorschläge:

Das Erlebnisgeschenk

Einmal Bagger fahren und Furchen in den Acker ziehen oder sinnlos und dennoch stressabbauend mit dem Vorschlaghammer auf ein Auto einschlagen? Männerträume müssen keine Träume bleiben. Überall im Internet ploppen seit einiger Zeit Websites auf, die sogenannte „Erlebnisgeschenke“ versprechen. Diese müssen dabei nicht einmal besonders teuer sein: Günstige Erlebnisgeschenke sind bereits ab etwa 30 Euro zu haben. Wer einen Bauern mit Radlader und Erdbewegungsbedarf kennt, kommt sogar noch billiger weg – inklusive leuchtender Männeraugen.

Werkzeug des 21. Jahrhunderts

Nicht wenige Heimwerker arbeiten noch mit Werkzeug, welches sie von ihrem Vater und Großvater geerbt haben. Anders als diese hat der Heimwerker von heute aber viel weniger Zeit für seine Projekte: Job, Familie und Playstation fressen die nötige Bohr- und Buddelzeit im Nu auf. Daher: Mit Hightech zum Erfolg! Sehr im Trend liegen Hightech-Geschenke wie Laserwasserwaagen, Laserentfernungsmesser und digitale Winkelmesser. Diese schaffen schnell absolut präzise Genauigkeit – ideal für spontane Wochendend-Heimwerker, Nerds und Präzisionsfanatiker.

Werkzeug international & skurril

Warum nicht mal einen Franzosen, Engländer oder einen Knabber schenken? Für skurrile Geschenke aus dem Heimwerkersegment sind Trödelmärkte und das Internet eine reichhaltige Fundgrube. Während ein „Engländer“ noch fast jedem als verstellbarer, einseitiger Schraubenschlüssel geläufig ist, hat sich der ebenfalls verstellbare, aber doppelseitige Schraubenschlüssel mit dem Namen „Franzose“ schon weniger ins kollektive Werkzeuggedächtnis eingeprägt. Der „Knabber“ hingegen ist ein Art Handstanze, mit der einfache Formen aus Metall gestanzt oder Blech geschnitten werden kann. Wer oft mit Blech arbeitet, wird den „Nibbler“, wie er auf englisch heißt, sicherlich mögen.

Zuletzt: Nichts geht ohne fundiertes Wissen!

Der Heimwerker hat alle Werkzeuge die er braucht, die Werkstatt ist fertig und Zeit hat er auch? Dann fehlt bloß noch die entscheidende Inspiration. Mit einer stabilen Notebook-, Smartphone- oder Tablethülle in „männlichem“ Design ist auch auf der Baustelle der Zugang zu heimwerker.de problemlos möglich. Denn nur mit einer guten Anleitung wird’s richtig gut.

Wir wünschen frohe, männliche und natürlich auch weibliche Festtage!

Ein Gedanke zu „Weihnachten für Heimwerker: Das „männliche“ Heimwerker-Geschenk

  1. Maria

    Super Ideen für ein „männliches Heimwerker-Geschenk“ 😉 Jetzt weiß ich genau, was ich die nächsten Jahre schenken kann und mein Mann kann sich noch dieses Jahr auf 1x Bagger fahren und einen Lasermesser freuen!

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Spamschutz, bitte vervollständigen Sie die Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.